Weblication® CMS
 

Konfessionsübergreifendes Seniorentreffen am 06. Dezember 2011

Überkonfesionelles Seniorentreffen
Am Dienstag, den 06. Dezember 2011, war es endlich soweit. Es konnte stattfinden, das erste gemeinsame Treffen von Senioren der katholischen Kirche Sankt-Antonius und Maria-Hilf, der evangelischen Kirche Bodelschwingh und der Neuapostolischen Kirche.

Um 15:00 Uhr trafen sich 45 Senioren im Pfarrheim Sankt Antonius, Brenderweg 17-21. Fleißige Hände hatten schon am frühen Morgen Tische und Stühle gestellt, eingedeckt und alles liebevoll dekoriert, um gemeinsam die Stimmung in der Adventszeit zu genießen.

Konfessionsübergreifendes Seniorentreffen
Während die Senioren der einzelnen Kirchen begrüßt wurden, dankten diese mit einem lauten: „hier sind wir“ zurück. Ein Zeichen dafür, dass von Anfang an eine gute Stimmung vorhanden war.
Nachdem das Kuchenbuffet eröffnet und der erste Hunger und Durst gestillt waren, stieg der Geräuschpegel aufgrund der einsetzenden lebhaften Unterhaltung an.

Als es aber an der Türe polterte, wurde es zunehmend ruhiger. Was war das? Wer begehrte da Einlass? Richtig, es war ja ein besonderer Tag. Der heilige Nikolaus klopfte an. In einen weiten, roten Mantel gehüllt, den Bischofsstab und ein Buch in der Hand, betrat er würdevoll den Raum. Hinter ihm stapfte tapfer ein kleiner Kinder-Nikolaus herein und in dessen Gefolge eine große Schar Kinder. Nachdem alle sich vor den anwesenden Senioren zurechtgestellt hatten, sangen wir gemeinsam das Lied: „Lasst uns froh und munter sein…“.
Danach trugen die Kinder noch ein weiteres Lied vor, indem das Licht, das an Weihnachten in die Welt kam, besungen wurde. Symbolisch reichten sie dabei ein Glas mit einem Teelicht von Hand zu Hand weiter. Ein ergreifender Anblick.
Wie sich das gehört, hielt der heilige Sankt Nikolaus auch eine Ansprache an die Kinder und überreichte ihnen ein Geschenk. Mit einem: „Dankeschön“, verabschiedeten sich die Kinder des Kindergarten Sankt Antonius.
Aber, das konnte noch nicht alles sein. Der Nikolaus blieb! Prompt hielt er auch eine Ansprache an die Senioren. Zum Glück fiel diese aber freundlich aus und da, wie immer, alle brav waren, erhielt jeder ein kleines Nikolausgeschenk persönlich überreicht.
Als der Heilige Sankt Nikolaus sich verabschieden wollte, rief jemand: „Halt, lieber Nikolaus, wir haben auch etwas für dich!“ Er bekam die Geschichte vom beschenkten Nikolaus vorgelesen und als Belohnung eine Flasche mit einem wärmenden Inhalt überreicht. Nachdem auch er sich artig bedankt hatte, machte er sich weiter auf seinen beschwerlichen Weg.
Gemeinsam sangen wir noch einige Weihnachtslieder und versuchten uns an einem Kanon, der trotz Klavierbegleitung nicht so ganz harmonisch wurde, dafür aber viel Spaß bereitete. Zwischendurch wurden einige nachdenkliche, aber auch humorvolle Geschichten zur Weihnachtszeit vorgetragen, die großen Anklang fanden.

Alles hat seine Zeit. So auch diese Seniorenfeier im Advent. Gestärkt und mit viel Freude im Herzen machten wir uns wieder auf den Heimweg. Nicht ohne den verantwortlichen Initiatoren Bruder Daniel, Frau Roeser, Pfarrer Böhme und Dieter Schäfer ausdrücklich dafür gedankt zu haben, dass dieses gemeinsame Erlebnis möglich war, und die Hoffnung ausgedrückt wurde, dass es eine Wiederholung solcher Treffen geben möchte.

Text und Bilder: Dieter Schäfer

Jugendtag 2019

Wort zum Monat


Das Wort zum Monat wird vom Stammapostel, dem internationalen Leiter der Neuapostolischen Kirche herausgegeben und ist auf der
Website der Neuapostolischen Kirche International zu lesen.

young NACtive