Sie befinden sich hier:  Glaube und Kirche - Organisation - Landesversammlung

Die Landesversammlung, der Landesvorstand

Die Landesversammlung, welche sich aus den Bezirksvorstehern der einzelnen Kirchenbezirke zusammensetzt, hat im wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Entlastung des Landesvorstandes sowie Beschlussfassung über den Jahresabschluss

  • Wahl des Wirtschaftsprüfers zur Prüfung des Jahresabschlusses

  • Änderung der Verfassung und Beschlussfassung über eine Änderung der Rechtsform

  • Nach der Kirchenverfassung könnte im Extremfall auch die Beschlussfassung über die Auflösung der Neuapostolischen Kirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland zu diesen Pflichten zählen.

Der Landesvorstand, der aus dem Bezirksapostel, den Aposteln und Bischöfen der Gebietskirche gebildet wird und mindestens aus 3 Personen bestehen muss, hat folgende Arbeiten zu erfüllen:

  • Verantwortung für die administrative Leitung der Kirche

  • Genehmigung des Budgets für das kommende Haushaltsjahr

  • Beschlussfassung über Investitionen und Eingehung von Verbindlichkeiten mit einem Gesamtaufwand von mehr als einer halben Million Euro im Einzelfall

  • Feststellung des Jahresabschlusses

  • Entscheidung über Kirchenausschlüsse

  • Prüfung der vom Bezirksapostel zur Entscheidung vorgelegten Angelegenheiten