Sie befinden sich hier:  Musik - Chöre und Orchester - Konzert

Sonderchöre und -orchester

Die Musik nimmt in der Neuapostolischen Kirche einen immer größeren Stellenwert ein. Nicht nur die Begleitung und Mitgestaltung der Gottesdienste durch Chor- und Gemeindegesang ist hier von Bedeutung, sondern auch die Chöre und Orchester, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, auf hohem technischen Niveau singend geistliche Literatur der letzten Jahrhunderte einzuüben und vorzutragen.

In der Gebietskirche Hessen / Rheinland-Pfalz / Saarland haben sich in den letzten Jahren viele musikbegeisterte Laien zusammengefunden um miteinander anspruchsvolle Musikvorträge darzubieten.

Kammerchor und -Orchester Nordhessen

Bild
Der Kammerchor und das Kammerorchester wurden jeweils im März 1998 gegründet. Die von Günther Wolf geleiteten Ensembles bestehen aus 35 Chormitgliedern und 28 Musikern. Ein besonderer Höhepunkt war das Benefizkonzert im Dom zu Fritzlar mit Werken von A. Bruckner, G. F. Händel, F. Mendelssohn Bartholdy, H. Schütz und F. Schubert.

Weitere Informationen:
http://www.kammerchor-nordhessen.de

Kammerchor und -Orchester Mittelhessen

Bild

Die Geschichte von Kammerchor und Kammerorchester beginnt im März 1998. Aus dem mittelhessischen Raum treffen sich interessierte Sänger und Instrumentalisten erstmals in Wetzlar und begründen damit die "mittelhessische Kammermusik" der Neuapostolischen Kirche. Neben dem Dirigenten, Dr. Arno Semrau, wirken noch zwei weitere professionelle Musiker mit.

Weitere Informationen: 
http://www.mittelhessischer-kammerchor.de

KonzertChor SüdHessen

Bild

Der KonzertChor SüdHessen wurde 1997 von Reinhard Ober als Ensemble für öffentliche Konzerte der Neuapostolischen Kirche gegründet. Er besteht aus engagierten Sängerinnen und Sängern der Neuapostolischen Kirche in Südhessen. Von 1998 – 2003 war Marcus Bosch und von 2003 – 2009 Andreas Klippert musikalischer Leiter des Chores. Seit 2010 leitet Burkhard A. Schmitt das Ensemble und hat es zum heutigen Klangkörper geformt. Neben zahlreichen Konzerten im Rhein-Main-Gebiet  und Auftritten in Rom folgte das Ensemble auch Einladungen nach Luxemburg, Griechenland, Kroatien und der Schweiz. Der Chor erarbeitet seine Programme projektbezogen und verfügt derzeit über einen aktiven Mitgliederstamm von ca. 45 Personen.

Foto: Frank Schuldt

Weitere Informationen: 
http://www.konzertchor-suedhessen.de

KammerChor und KammerOrchester Vorderpfalz

Bild
Der „KammerChor Vorderpfalz“ wurde aus den beiden 1995 entstandenen Kammerchören Ludwigshafen und Neustadt gebildet, um besonders engagierten und begabten SängerInnen und Dirigenten der Gemeindechöre der Bezirke Ludwigshafen, Neustadt und Kaiserslautern die Möglichkeit zu geben, besondere Chorliteratur unter professioneller Leitung zu erarbeiten und sie bei entsprechenden Gelegenheiten in Konzerten und Gottesdiensten zu präsentieren. Der Chor besteht zurzeit aus 60 Mitgliedern und wird von Norbert Marzinzik und Dieter Hauß geleitet. Die Proben finden projektbezogen meist an Wochenenden statt. Für Weihnachtskonzerte in der 2. Jaheshälfte wird das KammerOrchester hinzugezogen, um auch Instrumentalwerke und oratorische Literatur erarbeiten zu können.

Jugendtagorchester

Bild

Das „Jugendtag-Orchester“ setzt sich aus ca. 210 jugendlichen Spielern der Gebietskirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland zusammen. Zur Vorbereitung auf die Jugendtage finden Probenwochenende statt, bei denen auch die Gemeinschaftspflege nie zu kurz kommt.

Weiter Informationen: http://www.jugentag-orchester.de

Philharmonisches Kammerorchester Südhessen

Im August 2010 fand nach einem umfangreichen "Casting" unter vielen Instrumentalisten in ganz Südhessen die erste Probe des Philharmonischen Kammerorchesters Südhessen statt. Unter der Leitung von Burkhard A. Schmitt entwickelte sich daraus ein Ensemble, das mit außerordentlicher Spielfreude eine bemerkenswerte Klangqualität produziert.
Bild

Das Foto zeigt das Philharmonische Orchester Südhessen im Kurhaus Wiesbaden anlässlich des Stammapostelbesuches Ostern 2011

Der Dirigent
Burkhard A. Schmitt wurde1961 geboren und absolvierte nach seiner Schulzeit in Aschaffenburg ein Schulmusikstudium in Mainz, danach von 1990–1993 den Diplomstudiengang für Chorleitung bis zum Abschluss mit der künstlerischen Reifeprüfung an der Kölner Musikhochschule, daneben Meisterkurse bei Frieder Bernius und Sergiu Celibidache.
Seit 1993 ist er Leiter des Konzertchores Wirges, und er gewann mit seinem Kammerchor "Rheinisches Vokalensemble" beim internationalen Chorwettbewerb in Darmstadt 1995 den 1. Preis. Seit 1999 ist Schmitt Städtischer Musikdirektor in Lippstadt. Lehraufträge an verschiedenen Orten ergänzen seine musikalischen Aktivitäten.
Gastkonzerte dirigierte er in Polen (Beethovenfest Oppeln), Ägypten (Opernhaus Kairo), Österreich (Schubertkirche Wien und Dom Salzburg).
Schmitts Programme enthalten naturgemäß die großen Werke der musikalischen Tradition (Brahms, Verdi, J. S. Bach, Dvorak, Mozart, Mendelssohn-Bartholdy, Haydn), daneben aber nicht selten auch wenig bekannte Kompositionen. Hier sind zu nennen "Stern von Bethlehem" von Rheinberger, "Magnificat" von Rutter, "Schicksalslied" von Brahms, "Nachtlied" von Schumann, "Eine Weihnachtskantate" von Klaus Wüsthoff, Händels Oratorium "Jephta" und auch die seltene Chorfassung von Haydns "Die sieben letzten Worte", Tippett "A child of our time", Poulenc "Gloria", u.a
Seit Jahren leitet Schmitt sinfonische Konzerte im Rahmen der Konzertsaison als Gastdirigent verschiedener Orchester, so unter anderem der Bochumer Sinfoniker, der Rheinischen Philharmonie Koblenz, der Neuen Philharmonie Westfalen und des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode.
Burkhard Schmitts hoher musikalischer Anspruch und seine auf hohem künstlerischen Niveau stehenden Interpretationen bringen ihn in die glückliche Lage, regelmäßig mit bedeutenden Gesangssolisten zu konzertieren, so u.a. mit Camilla Nylund, Marietta Zumbült, Annette Küttenbaum, Franz Josef Selig, Reginaldo Pinheiro und Max Ciolek

Weitere Informationen: http://www.philko-suedhessen.de/

(Bildquellen; Verlag Friedrich Bischoff bzw. NAK Hessen/Rh-Pf./Saarland)