Sie befinden sich hier:  Musik - Orgel - Orgeln der Gebietskirche - Marburg

Orgeln in der Gebietskirche

Pfeifenorgel in Marburg
Pfeifenorgel in Marburg

Pfeifenorgel Marburg

Standort:  Bezirkskirche in Marburg,
                   Heusinger Straße 5
Erbauer:   Orgelbau Andreas Offner 2008


Die Pfeifenorgel Marburg ist ein völliger Neubau.

Die Orgel hat 15 klingende Register mit 882 Pfeifen auf 2 Manualen und Pedal, Spiel- und Registertraktur sind mechanisch.

Eine Besonderheit ist der Einsatz so genannter Wechselschleifen. Mit Wechselschleife wird ein Windladensystem bezeichnet, welches auf mechanischem Weg das Anspielen derselben Pfeifenreihe von beiden Klaviaturen ermöglicht. Dabei entscheidet die Stellung der Schleife, zu welcher Klaviatur die Pfeifenreihe gehört. Bei Wechselschleifen ist also ein Register nicht nur an- und abschaltbar zum Spiel auf einer Klaviatur, sondern kann darüber hinaus ebenso von einer zweiten Klaviatur angespielt werden.

Mit Wechselschleifen können also die Pfeifenreihen aus Haupt- und Oberwerk (kein Schwellwerk) sehr variabel verwendet werden. Beide Werke bleiben jedoch in ihren Klangcharakteren völlig eigenständig, so dass bei ausreichender Registerzahl auch beide Manuale ohne Nachteile auch wie üblich gespielt und gekoppelt werden können.


Disposition:

Hauptwerk Oberwerk
Pedalwerk
Prinzipal 8 Holzgedackt 8 Subbass 16
Rohrflöte 8 Salicional 8 Gedeckflöte 8
Oktave 4 Hohlflöte 4 Manualkoppel
Spitzflöte 4 Nasard 2 2/3 Pedalkoppel
Oktave 2 Blockflöte 2  
Mixtur 1 1/3, 3-f. Terzflöte 1 3/5  
  Krummhorn 8