Sie befinden sich hier:  Jugend - Jugendtag 2007 - Informationen - Gastapostel

Gastapostel auf dem Jugendtag war Bezirksapostel Jean-Luc Schneider

In diesem Jahr dürfen wir Bezirksapostel Schneider aus Frankreich als Gast auf dem Jugendtag in Rüsselsheim am 24.06.2007 begrüßen. Er wird am Morgen beim großen Jugendgottesdienst mitwirken. Sicherlich wird er in der Mittagszeit wie alle anderen Apostel zu Gesprächen bereit sein. Am Nachmittag in der Feierstunde - so war aus gut unterrichteten Kreise zu hören - werden sich einige Elemente unter anderem auch um Frankreich drehen, so dass auch hier mit einem weiteren Beitrag von Bezirksapostel Schneider zu rechnen ist. Wir dürfen gespannt sein.
Er selbst beschreibt sich in diesem Steckbrief ...

Steckbrief Bezirksapostel Jean-Luc Schneider

Bild
Bezirksapostel Schneider
Geboren am:   18. September 1959
Gebietskirche:   Frankreich
Wirkungsbereich:   Frankreich, Franz.Polynesien, DRKongo, Maurice, Mayotte, Neukaledonien, Reunion, Seychellen    
Ordination zum Apostel:   22. Juni 2003
Ordination zum Bezirksapostel Helfer:   22. Juni 2003
Ordination zum Bezirksapostel:   26. September 2004

Am 18. September 1959 erblickte ich als ältestes von drei Kindern in Straßburg (Frankreich) das Licht der Welt. Dort wurde ich am 11. Oktober 1959 von Bezirksapostel Chrétien Dauber versiegelt.

1966 wurde mein Vater schwer krank. Diese Krankheit gefährdete in den darauffolgenden Jahren sein Leben mehrmals. Dank jener Prüfungen konnten wir die Allmacht Gottes sowie die tragende Kraft der Fürbitten und die Wärme der brüderlichen Gemeinschaft erleben. Als Gotteskind wurde ich stets von bemerkenswerten Gottesmännern geführt und unterstützt, deren Glaubensgehorsam und Opfersinn mich tief geprägt haben.

Ich studierte an einer Hochschule für höheres Management und wurde im Anschluss an meinen Wehrdienst 1982 von einer elsässischen Gasgesellschaft eingestellt. Nachdem ich darin verschiedene Verantwortungen ausgeübt hatte, wurde mir die Stelle des Verkaufsleiters und später die Leitung der Abteilung Strategie und Finanzen übertragen.

1983 heiratete ich Pascale Sturm. Der Herr hat unseren Ehebund mit zwei Töchtern gesegnet.

Bezirksapostel Robert Higelin ordinierte mich am 10. Januar 1980 zum Unterdiakon. Im Lauf der Jahre und meiner Mitarbeit im Werk des Herrn empfing ich weitere Amtsgaben:

24.11.1985   Priester
17.09.1989   Gemeindeevangelist
01.01.1993   Hirte
14.11.1993   Bezirksältester

1988 vertraute der Bezirksapostel mir die Leitung der Gemeinde Hoenheim an. Im Jahre 2001 ernannte mich Bezirksapostel René Higelin zum Jugendbeauftragten für Frankreich.

Während des Gottesdienstes, den Stammapostel Richard Fehr am 22. Juni 2003 in Nantes durchführte, ordinierte er mich zum Apostel und beauftragte mich als Bezirksapostelhelfer.

Das Jahr 2004 brachte für mich schmerzliche aber auch einschneidende Veränderungen. Im Juli ging mein Vater überraschend heim. Dann, am 26. September 2004, diente der Stammapostel den Gotteskindern im Süden von Frankreich, in Nizza. In diesem Gottesdienst trat unser Bezirksapostel René Higelin in den Ruhestand und der Stammapostel ordinierte mich zum Bezirksapostel für Frankreich.

Es fällt mir schwer, die Größe des Amtes und den Umfang meiner Aufgabe zu ermessen; ich binde jedoch meinen ganzen Glauben an die Worte, die der Stammapostel bei meiner Ordination zum Apostel an mich gerichtet hat: „Gott verlangt nichts Unmögliches!“ In diesem Wissen beginne ich nun meine Arbeit mit dem einen Ziel: Es dem Stammapostel zu ermöglichen, uns noch schneller an das Ziel unseres Glaubens zu bringen.